Programm

Das Programm für die nächste neanderland BIENNALE wird voraussichtlich Mitte Juni 2021 genau hier veröffentlicht werden. Besuchen Sie uns bis dahin gerne auf Facebook und bleiben Sie durch unsere News auf der Startseite auf dem neusten Stand!

Terminübersicht

Samstag, 21.08.2021, 19 Uhr
Bürgerdinner
mit Dr. Mojo, Zucchini Sistaz, Vorplatz Schauplatz, Langenfeld

Sonntag, 22.08.2021, 16 Uhr
Peter Trabner „Der Tod des Empedokles“,Wiese neben Goldberger Mühle, Mettmann

Donnerstag, 26.08.2021, 19 Uhr
NN-Theater „Exit Casablanca“, 
Poensgenpark, Ratingen

Freitag 27.08.2021, 19 Uhr
Comic On! „Wer bin ich?“
(Schulaufführung), Marie-Culinet-Sekundarschule, Hilden      

Freitag, 27.08.2021, 19 Uhr
Lesung Tilman Strasser & Stefan Bonner, Neandertal No.1, Erkrath

Samstag, 28.08.2021 15 Uhr & 17 Uhr
Marie & Joschi „The great Dinner“
Stadtpark, Wülfrath

Samstag, 28.08.2021 19 Uhr
„Ein rätselhafter Schimmer“
Robert Nippoldt & Das Trio Größenwahn, Stadthalle, Erkrath 

Sonntag, 29.08.2021 16 Uhr
Die Artisanen „Michel in der Suppenschüssel“
Kirchplatz, Wülfrath

Donnerstag, 02.09.2021 19 Uhr
Conny Schneider & Mbaterna Somé „Afrojazz + Trapez“ 
Schillerpark, Haan

Freitag, 03.09.2021, 16 Uhr und 19 Uhr
Theaterspaziergang "Wenn Engel reisen..."
Start am Rathausplatz, Ende am Museum Abtsküche, Heiligenhaus

Freitag, 03.09.2021, 10 Uhr bis 16 Uhr
Die Servicepioniere „Schöner Warten“
Vorplatz Forum Niederberg, Velbert 

Samstag, 04.09.2021,
10 Uhr bis 16 Uhr

Die Servicepioniere „Schöner Warten“
Markt, Mettmann

Samstag, 04.09.2021, 20 Uhr
Claudia Michelsen „Marlene Dietrich“;
Altstadtkirche, Monheim am Rhein

Sonntag, 05.09.2021,
11 Uhr und 16 Uhr

Norbert Busschers & Ramona Suresh „Shakespeare take away“
Außengelände Schloss Hardenberg, Velbert

Sonntag, 05.09.2021,
17 Uhr und 20 Uhr

LOCKSTOFF! „Vorher/Nachher“
Parkhaus "Sass am Markt", Langenfeld

Mittwoch 08.09.2021, 12 Uhr
Comic On! „Update“ (Schulaufführung)
Stadttheater, Ratingen 

Mittwoch, 08.09.2021, 19 Uhr
Lesung Tilman Strasser
John-Steinbeck-Park, Heiligenhaus

Donnerstag, 09.09.2021, 17 Uhr
Felice & Cortez „Selling Stories“
Alter Markt, Hilden 

Donnerstag, 09.09.2021, 19 Uhr
Looters e.V. „Impro Crime Scene“
Rockin' Rooster Club, Haan

Freitag, 10.09.2021, 19 Uhr 
neanderland SLAM
Garten Neanderthal Museum, Mettmann

Bürgerdinner

Eröffnung mit: Dr. Mojo und Zucchini Sistaz Theater
Termin
Samstag, 21.08.2021, 19:00 Uhr
Ort
Vorplatz Schauplatz, Hauptstr. 129, 40764 Langenfeld/
Regenalternative: Schauplatz
Parken
Parkplatz Kulturzentrum, Metzmacher Str. 10
Eintritt
€ 1,- zzgl. Gebühren für eine Platzreservierung am Tisch
Dauer
ca. 180 Minuten inkl. Pause

 

Die neanderland BIENNALE bittet zu Tisch: Zur Eröffnung lädt eine festliche Tafel auf dem Vorplatz des Schauplatzes in Langenfeld ein. Essen, Getränke und Geschirr bringen Sie mit, für Musik und Ambiente sorgen wir. In einer Zeit kultureller Entbehrungen und unerfüllter Urlaubswünsche haben wir voller Optimismus und passend zum Motto „10Suchtsorte“ eine musikalische Reise für Sie gebucht: Dr. Mojo, die beste One-Man-Band aus dem Bergischen Land, lädt Sie zum „kleinen Urlaub vom Alltag“ ein. Mit Gesang, Gitarre, Bluesharp im Rack, Hi-Hat und Stompin’ Bass - oft gleichzeitig gespielt - bringt er beliebte Oldies, erdigen Blues, Balladen und Folksongs zum Klingen. Weiblich geht’s weiter mit Sommer, Sonne, Swingmusik, wenn die Zucchini Sistaz Sie mitnehmen zum „Tag am Meer“. Mit sirenenhaft anmutendem Satzgesang rudern die drei sonnigen Gemüter weit hinaus in die Gezeiten der Unterhaltungsmusik. Im Gepäck haben sie wie immer Gitarre, Kontrabass, Trompete und Kinkerlitzchen, um ihren zeitgemäßen Sound im Stil der 20er-60er Jahre strandesgemäß wie anmutig selbst zu begleiten. Geplaudert wird natürlich auch, so wie sich das für eine ordentliche Damenkapelle gehört.

Selbstverständlich gehört auch ein offizielles Rahmenprogramm dazu: Landrat Thomas Hendele wird die 10. neanderland BIENNALE feierlich eröffnen. Unsere Theaterpädagogin Julia-Huda Nahas wird zudem das Festival-Programm, die BIENNALE-Blogger und sich selbst vorstellen. Herzlich Willkommen bei der neanderland BIENNALE 2021!

Der Tod des Empedokles

Peter Trabner
Termin
Sonntag, 22.08.2021, 16:00 Uhr
Ort
Wiese Goldberger Mühle, Goldberger Str. 1
Regenalternative: wird noch bekannt gegeben
Parken
Parkplatz Goldberger Teich/ Stadtwaldhaus
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 60 Minuten ohne Pause

 

Das fragmentarische Werk „Der Tod des Empedokles“ von Friedrich Hölderlin gilt als erstes Umweltdrama und wurde im Sommer 1797, noch vor der industriellen Revolution und dem damit einsetzenden Anstieg der CO2-Emissionen, geschrieben. Im Sommer 2021 versucht Peter Trabner während der neanderland BIENNALE das „unspielbare Stück“ mit einem verwurzelten Baum in Mettmann trotzdem aufzuführen. Während des Stücks bildet der Baum das Zentrum der Inszenierung. Ausgehend von der gespielten Probenarbeit am Original-Hölderlin-Drama, verknüpft Peter Trabner aktuelle Umweltthemen (steigender Ressourcenverbrauch, Vermüllung etc.) und die zunehmende Selbstzerstörung der Menschheit assoziativ. Der Baum fungiert hierbei als Anspielpartner und ist – als Repräsentant der gesamten Natur – der beste und einzige Freund vom Ich-Darsteller. Peter Trabner lotet neue publikumswirksame Formen des Theaters aus, um damit auf die Gefährdung unseres Planeten sowie die dringende Erfordernis einer „nachhaltigen“ Klima- und Umweltpolitik aufmerksam zu machen. Im Ergebnis entsteht ein temporeiches, spielfreudiges, unmittelbares Theaterspektakel, das das Publikum aktiviert, mit einbezieht und „gefangen nimmt“. Ein im doppelten Sinne nachhaltiges Theaterstück.

Peter Trabner war in den letzten Jahren in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, z.B. im Tatort Dresden als Gerichtsmediziner Dr. Lammert.

#werbinich?

comic on! Theaterproduktion Köln
Tourneetheater für Kinder und Jugendliche seit 1990
Termin
Freitag, 27.08.2021, 10:00 Uhr
Ort
Marie-Culinet-Sekundarschule,
Am Holterhöfchen 26, 40724 Hilden
Dauer
ca. 45 Minuten

 

Wer bin ich? Ohne Smartphone? Ohne Likes? Ohne Social Media? Diese Fragen stellt die Theaterproduktion für Jugendliche und setzt sich mit den Themen Respekt, Meinungsbildung und Persönlichkeitsentwicklung im Zeitalter von Social Media auseinander. Konkret geht es um die besten Freundinnen Lara und Marie, die sich alles teilen, sogar einen Instagram-Account. Sie sind in den sozialen Netzwerken beliebt und gehören zu den angesagtesten Mädchen der Schule. Ihre Freundschaft wird auf die Probe gestellt als Ben auf der Bildfläche erscheint. Und die scheinbar perfekte Welt der Mädchen ins Wanken gerät …

The Great Dinner

Marie & Joschi
Artistisches Straßentheater
Termin
Samstag, 28.08.2021, 15:00 und 17:00 Uhr
Ort
Stadtpark (Wiese Denkmal), Zugang über Park- oder Schulstr., 42489 Wülfrath
/bei Regen entfällt die Vorstellung
Parken
Parkdeck Anger Markt, Zufahrt über Parkstraße oder
Parkplatz Am Diek
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
jeweils ca. 30 Minuten

 

Mit Charme und Witz präsentieren Marie & Joschi ihre einzigartige Bewegungskunst. Jung und frech begeistern sie das Publikum mit ihren spektakulären Tricks. Ein artistisches Straßentheater mit atemberaubendem Schwungtrapez, kraftvollen Handständen, physical Theatre, clownesker Partnerakrobatik und Tanz. „The Great Dinner“ ist eine leidenschaftliche und zugleich verrückte Zweierkiste. Humorvoll und ausdrucksstark ist diese Performance ohne Worte, die nur vermeintlich in der Welt der High Society spielt. Tauchen Sie ein in die Welt derer, die eigentlich die „Schönen und Reichen“ bedienen, in den Abend des „Great Dinner“ und die wesentlichen, kleinen Geschichten, die dazu führen. Clownesker Humor rüttelt zuweilen stürmisch an den Hierarchien der Gesellschaft, ohne sie jedoch zu zerstören, und dennoch mit der Perspektive auf das eigene Glück. Eine Kellnerin, ihr Ober und warum doch alles anders kommt als geplant. Mit leisen Tönen und feinem Witz wird der holprige Weg zur Selbstverwirklichung beschrieben. Marie & Joschi sind beide Absolventen der Staatlichen Artistenschule in Berlin. Lassen Sie sich von diesem jungen sympathischen Duo zum Staunen bringen!

Ein rätselhafter Schimmer

Robert Nippoldt & das Trio Größenwahn
Das Berlin der Zwanziger in einer poetischen Amüsier-Schau
Termin
Samstag, 28.08.2021, 19:00 Uhr
Ort
Stadthalle Erkrath, Neanderstr. 58, 40699 Erkrath
Parken
Gerberplatz / REWE Parkdeck Bongardstraße
Eintritt
17,- € zzgl. Gebühren
Dauer
ca. 90 Min. zzgl. Pause (Pause kann durch Corona-Auflagen entfallen)

 

Der Buchkünstler Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn nehmen Sie mit auf eine bild- und tongewaltige Zeitreise: Zu swingender Live-Musik lässt Robert Nippoldt nicht nur die Pinsel tanzen – mit Kreide, Bleistift und Tusche lässt er in seinen Live-Zeichnungen das Berlin der 1920er lebendig erscheinen. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran – an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt. Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die zwei fabelhaften Musiker und die Sängerin des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich das stilecht gekleidete Ensemble an diesem Abend verschreibt. Folgen wir ihrer Einladung ins Berlin der wilden Zwanziger, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals angefühlt haben mag.

Mit Robert Nippoldt (Live-Zeichnungen, Bühnenbild), Lotta Stein (Gesang, Schreibmaschine), Christian Manchen (Piano, Akkordeon, Snaredrum, Gesang) und Christoph Kopp (Kontrabass, Snaredrum, Gesang).

Michel in der Suppenschüssel

Die Artisanen
Puppenspiel frei nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren
für Unbeugsame ab 4
Termin
Sonntag, 29.08.2021, 16:00 Uhr
Ort
Kirchplatz, 42489 Wülfrath/Regenalternative: Haus der
AWO, Schulstr. 13, 42489 Wülfrath (großer Saal)
Parken
Schwanenstraße oder Parkplatz Am Diek
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 45 Minuten ohne Pause

 

Michel ist ein Junge, den man unbedingt kennenlernen muss. Fünf Jahre ist er alt und stark wie ein Ochse. Er wohnt auf Katthult, einem feinen, kleinen Bauernhof, der zu dem Dorf Lönneberga gehört. In Lönneberga und der gesamten Umgebung gibt es keinen einzigen Menschen, der nicht den Michel kennt. Den frechen, kleinen Bengel, der den Leuten mehr Streiche spielt, als das Jahr Tage hat. Doch auch wenn Michel gar keinen Unfug plant, passieren ihm die merkwürdigsten Dinge: Da landet sein Kopf in der Suppenschüssel, seine Schwester oben an der Fahnenstange …

Die Artisanen, das sind Inga Schmidt und Stefan Spitzer, ein Puppenspieler_innen-Duo aus Berlin, das sich seit dem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ zusammengetan hat. Seitdem gestaltet das Duo Theaterstücke für jedes Alter und gastiert damit überall in Deutschland und auf internationalen Festivals.

Rahmenprogramm: Einführungsworkshop mit KiTa-Kindern (geschlossene Veranstaltung mit Theaterpädagogin Julia-Huda Nahas). Nach der Aufführung dürfen alle Kinder mit den „Artisanen“ sprechen und die Puppen aus der Nähe angucken.

Afrojazz & Trapez

Conny Schneider & Mbaterna Somé
Termin
Donnerstag, 02.09.2021, 19:00 Uhr
Ort
Schillerpark, Nähe Stadtbücherei, Neuer Markt 17/
Regenalternative: Sporthalle am Gymnasium Haan,
Adlerstr. 3, 42781 Haan
Parken
Tiefgarage Schillerpark, Schillerstr. 18 oder
Parkplätze Neuer Markt
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 45 Minuten ohne Pause

 

Ein internationales Joint-Venture: Conny Schneider, Saxophonistin und Trapezartistin aus Bochum, hat in Berlin Artistik und in Maastricht Jazz studiert und lebt jetzt in Dakar (Senegal). Insofern weiß sie Musik und Circus auf einzigartige Weise zu verbinden, senegalesische Einflüsse bereichern ihre Kompositionen und Darbietungen. Vielleicht ist sie die einzige Frau, die kopfüber am Trapez schwebend eigene Jazzstücke auf dem Saxophon spielt! Ihr Duo-Partner, der in Burkina Faso geborene Gitarrist, Komponist und Arrangeur Mbaterna Désiré Somé, lebt in Brüssel, wo er auch Jazz-Gitarre am Konservatorium studierte. Schon in Burkina Faso spielte er in diversen Jazz-Bands, er begleitet internationale Musikprojekte, gibt Workshops in moderner afrikanischer Musik und unterrichtet Jazzgitarre. Das Duo kombiniert live gespielte eigene Kompositionen mit Trapezartistik. Die Einflüsse der verschiedenen Länder fließen in ihre Musik ein: europäische und afrikanische Grooves vereint im Jazz. Dieses außergewöhnliche Duo sollte man sich nicht entgehen lassen!

Rahmenprogramm: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn lädt Theaterpädagogin Julia-Huda Nahas zu einer Einführung ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn Engel reisen...

Ein Theaterspaziergang durch Heiligenhaus
Barbara Feldbrugge, Charis Nass (beide Schauspiel), Ute Kranz
(Regie und Konzept)
Termin
Freitag, 03.09.2021, 16:00 und 19:00 Uhr
Ort
Start jeweils am Rathausplatz, Hauptstr. 157/ Ende: Museum
Abtsküche, Abtskücher Str. 37, 42579 Heiligenhaus
Parken
Parkplatz hinterm Rathaus oder Parkplatz Hauptstr. 78-80
oder Parkplatz Museum Abtsküche
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 75 Minuten

 

Was suchen wohl Engel, die in Heiligenhaus landen? Eine Arbeit? Oder ein Fest? Oder das Paradies? All das findet sich wirklich in Heiligenhaus. Ob Sie es nun glauben oder nicht. Auch Engel gibt es natürlich. Wir erkennen sie nur nicht immer auf Anhieb. Aber sie können in jeder Zeit und in jeder Person auftauchen. Entdecken Sie die kleinen Wunder, die im Vorgarten warten. Finden Sie heraus, was Sie mit den Menschen von 1950 verbindet. Wandern Sie auf den Spuren von Poesie und Arbeit. Das Leben ist ein Fest in Heiligenhaus, und wer Engel sucht, findet auch welche. Geführt von der Regisseurin Ute Kranz spazieren die Gäste vom Schlotschmet-Denkmal zur Abtsküche, dem Eingang vom Paradies. Im Vorfeld hat die Theaterpädagogin aus Velbert Geschichten von Heiligenhauser_innen gesammelt und lokale Gruppen und Künstler_innen zum Mitmachen angestiftet, die für unterhaltsame Überraschungen am Wegesrand sorgen. An ausgewählten Stationen begegnet die „Reisegruppe“ den wandelbaren Engeln, die kleine Szenen spielen, die sich aus Ute Kranz‘ Gesprächen entwickelt haben. Die Engel werden gespielt von Barbara Feldbrugge, freie Schauspielerin und Theaterpädagogin, und Charis Nass, freie Schauspielerin und Performerin. Publikumsbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht, am Ende des Spaziergangs kann man sich an der Abtsküche mit Getränken erfrischen und dann das Paradies auf eigene Faust erkunden.

Unter Mitwirkung von: FoeneK e.V., Geschichtsverein Heiligenhaus e.V., Kunstquadrat, Theatergruppe Drama Hilinci u.a.

SCHÖNER WARTEN – Die Telefonzelle

Die Servicepioniere & foolpool
Eine philosophische Kunstinstallation
Termin
Freitag, 03.09.2021, 10:00 Uhr
Samstag, 04.09.2021, 10:00 Uhr
Ort
Vorplatz Forum Niederberg, Oststr. 20, 42551 Velbert
(03.09.) / Markt, Nähe Mühlenstr. 40822 Mettmann (04.09.)
Parken
Parkhaus StadtGalerie, Oststr. 1, Velbert /
Tiefgarage Kreissparkasse, Jubiläumsplatz 9, Mettmann
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
individuell

 

Warten hat eine existentielle Dimension. Sobald wir geboren sind, warten wir auf unseren Tod. Wir können versuchen, die Zeit totzuschlagen, es wird uns aber nicht gelingen. Obwohl Warten mit Hoffnung verbunden ist, wird es nicht selten als leere oder gestohlene Zeit erlebt, als langweilig, ja quälend. Aber das Warten kann auch einen Freiraum bieten für Reflexion, Kreativität und Entschleunigung. SCHÖNER WARTEN ist eine philosophische und telefonische Kunstinstallation, die dazu einlädt, diese besondere Kunst des Wartens zu entdecken – und das in einer Zeit, in der die ganze Welt in einer Warteschleife hängt.

Die Anrufer_innen der SCHÖNER WARTEN Hotline landen in einem interaktiven Telefonhörspiel: in der „Wart Academy“ erfahren sie Wissenswertes über die Geschichte der Warteschleife. Wer sich in Geduld üben will, kann sich Kafkas „Vor dem Gesetz“ anhören und wenn Sie sich entspannen wollen, wählen Sie ein Medley der schönsten Wartesongs an.

Mit aktueller Telefon Technologie verortet das Kölner Urban Art Ensemble „Die Servicepioniere“ in Kooperation mit „foolpool“ diese Installation in zwei alten englischen Telefonzellen, die mitten in Velbert bzw. Mettmann aufgebaut werden. In einer Ruhezone neben der Telefonzelle haben die Gäste die Gelegenheit, in einer Siesta selbst zu warten.

Sag mir, wo die Blumen sind...

Claudia Michelsen liest „Marlene Dietrich“
Erinnerungen an und von Marlene Dietrich
Termin
Samstag, 04.09.2021, 20:00 Uhr
Ort
Altstadtkirche, Grabenstr. 58, 40789 Monheim am Rhein
Parken
Parkplatz Kirchstraße oder Parkplatz am Rheinstadion
Eintritt
17,- € zzgl. Gebühren
Dauer
ca. 120 Min. inkl. Pause (Pause kann durch Corona-Auflagen entfallen)

 

Marlene – Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva: Es sind immer dieselben Legenden, die mit dem Namen Marlene Dietrich verbunden werden, seitdem sie nach ihrem Triumph als fesche Lola im Film „Der blaue Engel“ Anfang der 30er Jahre auszog, von Berlin aus als blonde Venus die Welt zu erobern wie ein Komet. Diese Schauspielerin war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird. Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kolleg_innen umfielen. Und sie begann in einem Alter, in dem andere für immer von der Bühne abtraten, eine zweite Karriere als Diseuse. Mit ihrer Lesung stellt Claudia Michelsen, eine der gefragtesten deutschen Schauspielerinnen unserer Zeit, das Leben einer Frau vor, die sich ein Leben lang systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Hatte sie doch mit ihrer übermächtigen erotischen Aura Weltruhm erlangt. Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? In den Büchern ihrer Erinnerungen hat Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen geantwortet, um schonungslos Rechenschaft abzulegen über ihr bewegtes Leben.

Shakespeare Take Away

Norbert Busschers & Ramona Suresh
Ein Theaterspaziergang mit Publikumsbeteiligung
Termin
Sonntag, 05.09.2021, 11:00 und 16:00 Uhr
Ort
Außengelände Vorburg Schloss Hardenberg, Zum Hardenberger Schloss 4, 42553 Velbert-N
Parken
Parkplatz Wallfahrt Neviges, Bernsaustraße 35
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
jeweils ca. 40 Minuten ohne Pause

 

Jeder kennt Shakespeares Stücke, oder? Aber wer kann sie tatsächlich nacherzählen? Die erfahrenen Schauspieler_innen Norbert Busschers und Ramona Suresh entführen das Publikum mit viel Humor in eine seiner berühmten Tragödien. Der Theaterspaziergang kann überall stattfinden – während der neanderland BIENNALE wird das Publikum Teil einer Shakespeare-Inszenierung am Schloss Hardenberg in Velbert. Die Abfolge der Szenerie ist so einfach, dass das Publikum das Geschehen spontan mitgestalten und sich aktiv am Spiel beteiligen kann. So wird die Jahrhunderte alte Geschichte auf verschiedenen Ebenen erlebbar und durch die Umwelteinflüsse am Spielort geprägt. Natürlich geht es um die großen Themen: Liebe! Eifersucht! Mord! Das kann nur gut ausgehen, wenn man es in vollen Zügen genießt. Um Unfälle und echte Rachegelüste auszuschließen, sind die Schwerter und andere Requisiten allerdings aus Pappe. Mitmachen können alle ab 12 Jahren, Kinder ab 6 Jahren dürfen mit ihren Eltern zuschauen.

Der niederländische Schauspieler Norbert Busschers macht seit über 25 Jahren Theater draußen im öffentlichen Raum und verwirklichte innovative Projekte mit neuen theatralen Ausdrucksformen in ganz Europa. Zusammen mit der Theaterschauspielerin Ramona Suresh, die ihr Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen absolvierte und selbst Schauspielunterricht gibt, leitet er diesen amüsanten Theaterspaziergang. Das zum Schauspielern animierte Publikum ist hier also in den besten Händen, um Shakespeares Dramen in der reizvollen Umgebung des Schloss Hardenbergs lebendig werden zu lassen.

Rahmenprogramm: nach dem jeweiligen Spaziergang gibt es ein Publikumsgespräch mit den Darsteller_innen und der Theaterpädagogin Julia-Huda Nahas. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorher/Nachher - Die Verwandlung der Welt

Lokstoff! Theater im öffentlichen Raum
Ein Auto-Theater im Parkhaus frei nach Franz Kafka
Termin
Sonntag, 05.09.2021, 17:00 und 20:00 Uhr
Ort
Parkhaus „Sass am Markt“, Ganspohler Straße,
40764 Langenfeld
Eintritt
17,- € zzgl. Gebühren
Dauer
ca. 75 Minuten ohne Pause

 

In der Adaption der „Verwandlung“ von Franz Kafka erzählt das Stuttgarter Lokstoff!-Ensemble von der einsamen Gemeinsamkeit und gemeinsamen Einsamkeit der Städter. Die plötzliche, unvorhersehbare Mutation der Figur des Gregor Samsa lässt das gesellschaftliche und familiäre Gleichgewicht ins Wanken geraten. Kernpunkt ist dabei die Frage nach der Machbarkeit von Menschlichkeit und menschlichem Zusammenleben vor der Folie unseres momentanen Ausnahmezustands. Befinden auch wir uns momentan in einer Welt des geraubten Lebens? Welche Metamorphosen müsste unsere Gesellschaft durchlaufen, damit vielleicht tatsächlich – den dystopischen Zeiten zum Trotz – ein neues Zeitalter der Solidarität entstehen kann? In Laufbällen, aufblasbaren Blasen, führen fünf Schauspieler_innen – flankiert von einem Performer – durch diese Adaption der surrealen Erzählung Franz Kafkas. Dabei symbolisieren diese Bubbles aufs Treffendste die Mutation unserer Gesellschaft durch das CoronaVirus. In ihrer Assoziation bedeuten sie sowohl Abschottung und Abstand als auch die Figuration des Virus selbst – sogar die neue Furcht, aus der Blase wieder herauszutreten. Das Parkdeck des Parkhauses ist der passendste Nicht-Ort als Hintergrund für die kalte Welt der Verwandlung. In seiner reinen Funktionalität bietet er keinen Raum für Identitätsstiftung und zwischenmenschliche Relationen. Die Zuschauer_innen können in diesem außergewöhnlichen Auto-Theater den Abend in ihren Fahrzeugen emotional erleben und sich trotz des Abstands als Teil der Inszenierung fühlen.

upDATE

comic on! Theaterproduktion Köln
Tourneetheater für Kinder und Jugendliche seit 1990
Termin
Mittwoch, 08.09.2021, 12:00 Uhr
Ort
Stadttheater, Europaring 9, 40878 Ratingen
Dauer
ca. 45 Minuten
Web

Lernt man Küssen auf YouTube? Und filmt mich jemand dabei? Und was ist eigentlich Sexting? Die Theaterproduktion upDATE für 13 – 16-Jährige widmet sich den Peinlichkeiten, Ängsten und dubiosen Irrtümern während der Pubertät mit den Schwerpunkten Sexualität und Soziale Medien. Humorvoll überspitzt gibt upDATE Hilfestellung, wie man mit dem ganz normalen Gefühlsdurcheinander fertig werden kann. Im Stil einer Reportage behandelt das Stück den Skandal an einer Gesamtschule: Dort sind Nacktfotos einer Schülerin im Umlauf! Die Aufregung ist groß: Wer hat was an wen geschickt und wer ist Schuld? Dann tauchen noch andere brennende Fragen auf: Warum hat Kiaras Selfie mehr Likes als Elenas? Auf wen steht Leo denn jetzt wirklich? Und vor allem: Warum ist das echte Leben nicht so schön wie die Bilder auf Instagram?

geschlossene Veranstaltung für Schüler_innen

Best of Bergisch

Regionenschreiber Tilman Strasser
Lesung
Termin
Mittwoch, 08.09.2021, 19:00 Uhr
Ort
John-Steinbeck-Park, Herzogstr. 58, 42579 Heiligenhaus
Regenalternative: Aula Immanuel-Kant-Gymnasium, Herzogstr. 75
Parken
Parkplatz Immanuel-Kant-Gymnasium
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 60 Minuten ohne Pause

 

Tilman Strasser, Jahrgang 1984, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Danach arbeitete er zunächst als Storyteller für Film- und Fernsehproduktionsfirmen. Heute lebt er als freier Autor und Literaturvermittler in Köln. 2015 erschien sein Roman „Hasenmeister“. Nun ist Tilman Strasser bereits zum zweiten Mal als Regionenschreiber im Bergischen Land unterwegs. Weil’s das erste Mal so schön war: Im Rahmen eines Stipendiums (stadt.land.text NRW) interviewte er bereits im vergangenen Jahr Bewohner_innen der Region. Und bastelte Texte aus ihren Erzählungen, um die Gegend in Geschichten zu kartographieren. In diesem Jahr vollendet er die Karte aus bergischen Begebenheiten und liest nun die besten Texte, gespickt mit den würzigsten Anekdoten ihres Zustandekommens. Da ist der Krankenpfleger, der Science-Fiction liest; da sind die Zwillinge, die sich im Wald verlaufen haben; da ist die Frau an der Käsetheke wie der Maler auf dem Hochsitz; da sind Berichte vom Leben, so bunt und einmalig wie das Leben im Bergischen Land selbst.

Selling Stories

Felice & Cortes Young
Eine Streetshow aus Musik und Artistik
Termin
Donnerstag, 09.09.2021, 17:00 Uhr
Ort
Alter Markt, Nähe Markt- und Mittelstr., 40721 Hilden
Regenalternative: Foyer der Stadtbücherei,
Nové-Město-Platz 3, 40721 Hilden
Parken
Parkhaus Nové-Město-Platz, 40721 Hilden
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 45 Minuten, ohne Pause

 

Auf einzigartige Weise verbinden Felice & Cortes Young Musik, Jonglage, szenische Elemente und selbst komponierte Songs zu einem „Showkonzert“ unter freiem Himmel. Die Sängerin und Songwriterin Felice und der Artist und Musiker Cortes Young zeigen das ganze Potpourri ihres Könnens. Erzählt wird die magische Geschichte von zwei Reisenden, welche, wo auch immer sie sind, die Geschichten der Menschen und Dinge sammeln, um sie an anderen Orten, für andere Menschen weiter zu erzählen. Cortes jongliert vier Sticks beim Schlagzeug spielen während Felice dem Publikum eine Gänsehaut mit ihrer Stimme zaubert. Die Musik des Duos vereint moderne Popklänge, gefühlvolle Soul-Balladen und kraftvolle Rock-Elemente. Noch dazu überzeugen Felice & Cortes mit schauspielerischem Talent, lustigen Anekdoten und der Handpuppe Tom. Sie sind mit ihrem Drumpodest auf Rädern und einer kleinen selbstgebauten Kulisse ein echter Hingucker. Eine Show, bei der es schwerfällt, den Blick abzuwenden – schließlich möchte man kein Lächeln, keinen Trick, keine noch so kleine Geste verpassen.

Rahmenprogramm: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn lädt die Theaterpädagogin Julia-Huda Nahas zu einer Einführung ein, nach der Show findet ein Publikumsgespräch mit Felice & Cortes statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Looters Impro: Crime Scene

Looters e.V.
Termin
Donnerstag, 09.09.2021, 19:00 Uhr
Ort
Rockin‘ Rooster Club, Dieselstr. 5, 42781 Haan
Parken
an der Straße in der Umgebung
Eintritt
10,- € zzgl. Gebühren
Dauer
ca. 60 Minuten, ohne Pause

 

Das Ensemble vom Düsseldorfer Looters e.V. begeisterte bei der letzten neanderland BIENNALE bereits viele Zuschauergruppen beim Escape Game „Das Wetterlabor“. Dieses Jahr kehren Sie mit einem Krimi als Improvisationstheater zurück ins neanderland. Der Rockin Rooster Club in Haan wird zum Tatort: Eine alte Villa auf dem Land, vier Dinnergäste stoßen gemeinsam auf den Hausherrn an, doch dieser ist plötzlich verschwunden. Langsam wächst die Vermutung, dass ein schrecklicher Mord passiert ist – und von einer der anwesenden Personen begangen wurde ...

Bei Looters Impro: Crime Scene improvisieren vier Spielende eine Krimi-Geschichte. Das Besondere: Die Zuschauenden können die Handlungen und Geheimnisse der Dinnergäste beeinflussen. Doch die Spielenden selbst wissen nicht, was die anderen im Schilde führen. Wird das Verbrechen aufgedeckt und der/die Täter/in geschnappt???

Spielende: Finn Leonhardt, Lisa Stapelfeldt, Lars Inderelst Spielleitung: Dennis Palme

neanderland SLAM

Jan Schmidt (Moderation),
David Gerhold, Florian Stein, Luca Swieter und Meral Ziegler
Termin
Freitag, 10.09.2021, 19:00 Uhr
Ort
Garten des Neanderthal Museums, Talstr. 300,
40822 Mettmann/Regenalternative: im Neanderthal Museum
Parken
P&R Parkplatz Neanderthal, umliegende Parkplätze
Eintritt
betaal wat de häs
Dauer
ca. 90 Minuten zzgl. Pause
(Pause kann wegen Corona-Auflagen entfallen)

 

Als Gastgeber des ersten neanderland SLAM im Rahmen und als Abschluss der diesjährigen neanderland BIENNALE tritt der gebürtige Wülfrather Jan Schmidt ans Mikrofon. Im neanderland kennt man den mittlerweile in Bochum lebenden Slam-Poeten als (Mit-)Organisator und Gastgeber von Poetry-Slam-Reihen in Langenfeld, Mettmann und Wülfrath. Aber auch über das neanderland hinaus zählt er zu den aufregendsten Poeten des Landes: er nahm schon am NDR ComedyContest sowie mehrfach an den deutschsprachigen Meisterschaften teil und zählte beim NRW-Slam zu den Finalisten. Für den neanderland SLAM hat er sich vier namhafte Gast-Slammer_innen eingeladen, die in der ersten Runde sogar einen speziell für diesen Abend geschriebenen Text zum neanderland vortragen werden. Die zweite Vorrunde und das Finale sind thematisch frei. Freuen Sie sich also auf einen heimatbezogenen und gleichsam horizonterweiternden Poetry Slam mit den meisterschaftserprobten Wortakrobaten_innen David Gerhold, Florian Stein, Luca Swieter und Meral Ziegler.